SPD Hemmingen

Interkommunales Gewerbegebiet mit Hemminger Beteiligung?

Gemeindenachrichten

Laut Analyse der Wirtschaftsfördergesellschaft in der Region brauchen wir zur Sicherung und Entwicklung der Arbeitsplätze und der Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe ein größeres Gewerbeflächenangebot entlang der A 81 im Landkreis Ludwigsburg. Dieses trägt auch zur Bewältigung des wirtschaftlichen Strukturwandels bei. Dabei werden vor allem Flächen für große Industrieansiedlungen verlangt. Der Verband Region Stuttgart sucht in den nächsten Jahren dringend Ersatz für eine Fläche von rd. 75 ha, nach dem die ursprünglich vorgesehenen Gewerbe- und Industriegebiete in Pleidelsheim/Murr und Kornwestheim nicht umgesetzt werden können. Im Fokus der Standortsuche sind 26 ha in Schwieberdingen an der Schnellbahntrasse und 25 ha in Münchingen an der Autobahnabfahrt Zuffenhausen.

Am 5. und 10. Februar wurden die geplanten Änderungen des Regionalplanes in Schwieberdingen und Korntal-Münchingen vorgestellt. Dabei hat der leitende technische Direktor Thomas Kiwitt betont, dass die Flächen als interkommunale Gewerbegebiete geschaffen werden sollen.

Damit kommt jetzt auch die Gemeinde Hemmingen ins Spiel. Aus der letzten Flächennutzungsplandebatte wissen wir, dass wir in Hemmingen künftig keine Flächen mehr haben, auf denen Gewerbeansiedlungen möglich sind. Im bisherigen Gewerbegebiet nördlich der Münchinger Straße sind nur noch sehr begrenzte Flächen für kleinere Gewerbebetriebe zu haben. Hemmingen kann daher keine weitere nahmhafte Betriebe ansiedeln. Die einzige Möglichkeit ist nur, dass wir uns an einem interkommunalen Gewerbegebiet außerhalb unserer Gemarkungsgrenze beteiligen. Hier bietet sich vor allem das von der Region vorgeschlagene Gebiet zwischen Schwieberdingen und Markgröningen an. Nur dort könnten wir dazu beitragen, dass in unmittelbarer Nähe der Gemeinde neue Arbeitsplätze entstehen. Davon würde auch Hemmingen profitieren. Mit den Arbeitsplätzen kommen junge Familien, die hier wohnen wollen. Auch werden wir von den künftigen Gewerbesteuereinnahmen partizipieren können. Ein großes Flächenangebot an der Autobahn oder der B 10 spart viele kleine Gewerbeflächen auf ökologisch wertvollen Liegenschaften in den umliegenden Gemeinden ein.

Die SPD Hemmingen unterstützt daher die Bildung eines interkommunalen Gewerbegebietes in unsere Nachbarschaft und würde auch die finanzielle Unterstützung bei der Erschließung des Gebietes mittragen. Die Zukunft in der Entwicklung im Strohgäu liegt nicht im verbitterten Wettbewerb aller Gemeinden gegen alle, sondern im gemeinsamen Miteinander. Dies gilt auch und gerade für die Wirtschaftsförderung.

Wolfgang Stehmer
Regionalrat

 
 

WebsoziInfo-News

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

Ein Service von websozis.info

 

UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019

HIER KÖNNEN SIE IN UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019 ZUR GEIMEINDERATSWAHL 2014 EINSEHEN UND ES GLEICH HERUNTERLADEN.

>>> JETZT LESEN UND HERUNTERLADEN

 

Counter

Besucher:498049
Heute:31
Online:1
 

DAS AKTUELLE WETTER