SPD Hemmingen

Das große Glück in einer Demokratie zu leben …

Bundespolitik


Jan Mönikes, Ihr Kandidat zur Bundestagswahl

heißt für die Bürgerinnen und Bürger auch, die Verantwortung, die jeder Ein-zelne damit trägt, anzunehmen und am kommenden Sonntag, dem 27.09.2009 zur Bundestagswahl zu gehen. Mit Ihrer Stimme gestalten Sie die Politik der nächsten 4 Jahre in Deutschland mit!
Die weltweite Wirtschaftskrise stellt Deutschland vor Herausforderungen, die in ein besonders hohes Maß Ehrlichkeit, Kompetenz und Erfahrung der neu-gewählten Bundestagsabgeordneten voraussetzen.

Der Bundestagskandidat für den Wahlkreis Ludwigsburg (265) Jan Mönikes verbindet diese Komponenten. Seine Erfahrung in der Wirtschaft wird ein wichtiges Element für unsere Region in Berlin sein. Viel zu lange schon ha-ben wir keinen Vertreter mehr im Bundestag. Das kann sich nur ändern, wenn Sie am 27.09.2009 Ihre Erst- und Zweitstimme dem SPD Kandidaten Jan Mönikes geben.
Mit Ihrer Erststimme wählen Sie den Abgeordneten für den Wahlkreis. Ihre Zweitstimme ist die maßgebende Stimme für die Verteilung der Sitze insge-samt für die einzelnen Parteien. Jan Mönikes kandidiert ohne Listenplatz, er will ein Direktmandat gewinnen, deswegen geben Sie beide Stimmen der SPD!
Sie haben heute auf dem Wochenmarkt von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr noch-mals Gelegenheit, sich über die Ziele der SPD und Jan Mönikes zu informie-ren. Mit dabei wieder das Segway des SPD-Kandidaten. Nehmen Sie diese Gelegenheit war, fragen Sie, was Sie wissen wollen, sagen Sie, was Sie sa-gen wollen.
Ich grüße Sie mit den Worten von Willy Brandt: Besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will.
Claudia Jungeilges, Ortsvereinsvorsitzende

Wie wichtig ist die Erststimme?
In den Medien wurden in den letzten Tagen und Wochen viele Prognosen zum Wahlergebnis am kommenden Sonntag gestellt. Anfangs sah die Union als sicherer Sieger aus. Das hat sich aber spätestens seit dem Fernsehduell der Spitzenkandidaten geändert. Die Menschen wissen, ohne starke SPD in der Regierung wird es keine Kontrollen des Finanzmarktes geben, keinen Mindestlohn und weniger Kündigungsschutz, dafür eine Zwei-Klassen-Medizin und eine Rückkehr zur Atomwirtschaft. Daher hat sich auch unser Bundestagskandidat Jan Mönikes mit all seiner Kraft ins Zeug gelegt, um die Bürgerinnen und Bürger zu überzeugen, dass es sich lohnt für soziale Ge-rechtigkeit zu streiten.
In den letzten Tagen haben Wahlforscher der CDU vorausgesagt, dass sie auch in Baden-Württemberg kräftig verlieren wird. Jetzt hofft sie auf den Ge-winn so genannter „Überhangmandate“, um das Ergebnis umzubiegen. Die entstehen, wenn ihre Kandidaten mit der Erststimme gewählt werden, aber landesweit der Sitzanteil geringer ist, als die Anzahl der Direktmandate. Dies ist ungerecht und verfälscht das Wahlergebnis. Das Bundesverfassungsge-richt hat mittlerweile diese Zählweise als verfassungswidrig bezeichnet und eine Änderung des Wahlrechts verlangt. Frau Merkel hat dies allerdings ver-hindert.
Der Wähler kann darauf nur eine Antwort geben: Keine Erststimme der CDU. Der CDU-Kandidat im Wahlkreis ist jedoch nur zu verhindern, wenn die Erst-stimme an Jan Mönikes geht, denn nur dieser hat ernsthafte Chancen, dann das Direktmandat zu erhalten und in den Bundestag einzuziehen.
Daher bitte ich Sie nicht nur um Ihre Zweitstimme für die SPD, sondern ganz besonders um Ihre Erstimme für Jan Mönikes. Er hat es verdient, weil er sich bereits seit 15 Jahren im Landkreis Ludwigsburg für soziale Projekte einge-setzt hat und für eine gerechte Wirtschaftspolitik steht. Er war 5 Jahre Kreis-rat und fast 10 Jahre mein Stellvertreter als SPD-Kreisvorsitzender. Mit Ih-rem Vertrauen im Rücken wird er die nächsten vier Jahre Ihr direkter An-sprechpartner für alle bundespolitischen Fragen an die Politik sein.

Ihr
Wolfgang Stehmer, MdL

 
 

WebsoziInfo-News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

30.07.2020 08:13 Bernhard Daldrup zur Unterstützung von Kommunen
Der Bund hat nicht erst mit dem Kommunalpaket als Antwort auf die Corona-Krise den Kommunen massiv geholfen. Bereits vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich die Bundesregierung mit Unterstützung der SPD-Bundestagsfraktion ausgesprochen kommunalfreundlich verhalten. Dies bestätigt die Antwort der Bundesregierung auf eine Große Anfrage der Fraktion Bündnis 90/DIE Grünen über „Die finanzielle Situation der Kommunen

Ein Service von websozis.info

 

UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019

HIER KÖNNEN SIE IN UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019 ZUR GEIMEINDERATSWAHL 2014 EINSEHEN UND ES GLEICH HERUNTERLADEN.

>>> JETZT LESEN UND HERUNTERLADEN

 

Counter

Besucher:498049
Heute:37
Online:2
 

DAS AKTUELLE WETTER