SPD Hemmingen

„Runder Tisch in Hemmingen“

Ortsverein

Stuttgart 21 war wohl eines der am stärksten polarisierenden Themen, mit denen das Land Baden-Württemberg in den letzten Jahren konfrontiert wurde. Mit einem sog. runden Tisch und der von der SPD in Gang gesetzten Volksabstimmung vom Herbst 2011 gelang es schließlich, das Thema weit-gehend zu deeskalieren.

Im Sommer 2011 hatte der Hemminger Gemeinderat beschlossen, einen Gemeindeentwicklungsplan zu erarbeiten. In dessen Rahmen sollen die Bürger dazu angeregt und eingeladen werden, bei der Gestaltung der Zu-kunft der Gemeinde aktiv mitzuwirken. Das erste Thema, bei welchem sich Hemminger Bürger jeglichen Alters und je nach Interessenlage aktiv ein-bringen können, ist derzeit die Gestaltung des auf Antrag der Gemeinderats-fraktionen der SPD und der Freien Wähler beschlossenen Familienfreizeit-platzes und dessen Nutzungsordnung. Der Freizeitplatz steht vor der Fertig-stellung. Eine Nutzungsordnung muss von der Verwaltung und dem Ge-meinderat noch erarbeitet und beschlossen worden. Jugendliche, Mitglieder des neu gegründeten Interessenvereins, benachbarte Anwohner, Bürger, etliche Gemeinderäte, Mitarbeiter des Ordnungsamtes und der Polizei trafen sich kürzlich bei einem „ Runden Tisch“, um unter der Leitung von Bürger-meister Schäfer die unterschiedlichen Standpunkte auszutauschen. Hierbei war jedoch ein endgültiges Einvernehmen – noch - nicht erkennbar. Auf der einen Seite steht die sicherlich berechtigte Sorge der unmittelbaren Anwoh-ner des Platzes vor Vandalismus und Randale, in deren Folge die Nachtru-he latent gestört sein könne. Auf der anderen Seite soll Kindern, Jugendli-chen und Familien in Hemmingen eine neue Möglichkeit gemeinsamer Frei-zeitgestaltung geboten werden. Dies kann nur gelingen, wenn eine gemein-same Lösung gefunden wird.

Es kann keinesfalls die Rede davon sein, dass mit der Erstellung des Plat-zes einer bestimmten, manchmal unredlichen Personengruppe ein Platz zur Verfügung gestellt werden soll, an dem sie sich in negativer Hinsicht unge-hindert frei entfalten kann. Diesen Personenkreis hatte man bei der Planung nicht im Blickfeld. Auch darf es nicht sein, dass Jugendlichen, welche zum ersten Mal aktiv an einem kommunalen Projekt mitarbeiten wollen und kön-nen von vorneherein und ohne Not mit erhobenem Zeigefinger begegnet wird. Den Bedenken der Anwohner muss ebenfalls Rechnung getragen werden. Die Polizeiverordnung der Gemeinde bietet dem Grunde nach in ihrer vorliegenden Form ausreichenden Schutz, was aber nicht bedeutet, dass bezogen auf den Freizeitplatz noch ergänzende, allen Seiten gerecht werdende Regularien in einer „Nutzungsordnung“ beschlossen werden könnten. Nach diesseitiger Auffassung sollte man mit zuviel Restriktionen vorsichtig umgehen.

Die SPD Hemmingen ist davon überzeugt, dass bei gutem Willen aller Be-teiligten, letztlich ein hervorragendes Projekt entstehen wird.

Eberhard Seidel
SPD Ortsvereinsvorsitzender

 
 

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von websozis.info

 

UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019

HIER KÖNNEN SIE IN UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019 ZUR GEIMEINDERATSWAHL 2014 EINSEHEN UND ES GLEICH HERUNTERLADEN.

>>> JETZT LESEN UND HERUNTERLADEN

 

Counter

Besucher:498049
Heute:13
Online:1
 

DAS AKTUELLE WETTER