SPD Hemmingen

Mit der Strohgäubahn über Feuerbach – Böblingen in den Schönbuch?

Gemeindenachrichten

In der Ludwigsburger Kreiszeitung wurde letzten Samstag von Überlegungen berichtet, die Strohgäubahn über Feuerbach, der Gäubahn im Stuttgarter Westen, Böblingen mit der Schönbuchbahn bis Dettenhausen zu verbinden. Für Freunde der Bahn ein schöner Traum, eine Utopie? Oder doch machbar?

Diese Bahnvariante wurde erstmals bei einer Untersuchung über die Zukunft des Schienenverkehrs in der Region Stuttgart im Jahr 2009 vom Verkehrswissenschaftlichen Institut Stuttgart als Netzergänzung von S-Bahn-Linien auf neuer Infrastruktur vorgestellt. Der Vorteil dieser Strecke wäre eine Nord-Südverbindung in der Region, ohne über den überlasteten S-Bahn-Knoten am Hauptbahnhof fahren zu müssen und das umsteigefrei. Die Strecke wäre teilweise als Panoramabahn auch sehr reizvoll. Voraussetzung für eine Umsetzung in späteren Jahren wäre allerdings, dass die nach dem Bau von S-21 entbehrliche Westbahn von Feuerbach über den Westbahnhof nach S-Vaihingen bestehen bleibt. 

Die Linie von Hemmingen bis Dettenhausen wäre 70 km lang. Diese Strecke wäre nicht nur für Ausflügler interessant, sondern auch für Arbeitnehmer, die in S-Vaihingen und Böblingen arbeiten. Die Bahnlinie hatte 2009 auch eine sehr gute Bewertung von 2,48, viel höher, als die Linie Markgröningen – Ludwigsburg, die derzeit konkret in Betracht gezogen wird. Die Untersuchungsfirma schlug seinerzeit einen 30-Minuten-Takt vor.

Die SPD-Hemmingen begrüßt die Absicht des Regionalparlaments, diesen guten Vorschlag zur Verkehrsentlastung in Stuttgart intensiver zu untersuchen. Es wäre auch eine Chance für Hemmingen, an einer attraktiven Schienenstrecke zu liegen. Daher ist es notwendig, die angeregten Untersuchungen im Rahmen des neuen Regionalverkehrsplans auch von den Hemmingen aus zu unterstützen.

Wolfgang Stehmer

 
 

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von websozis.info

 

UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019

HIER KÖNNEN SIE IN UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019 ZUR GEIMEINDERATSWAHL 2014 EINSEHEN UND ES GLEICH HERUNTERLADEN.

>>> JETZT LESEN UND HERUNTERLADEN

 

Counter

Besucher:498049
Heute:14
Online:1
 

DAS AKTUELLE WETTER