SPD Hemmingen

Hemminger SPD-Gemeinderatsliste nominiert

Pressemitteilungen

Hemminger SPD will weiterhin aktiv in der Gemeindepolitik mitmischen

Mit jeweils fast einstimmigen Ergebnissen hat der SPD-Ortsverein Hemmingen am letzten Freitag im Bürgertreff seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 nominiert. Wie bei der letzten Wahl wird das Feld vom ehemaligen Landtagsabgeordneten Wolfgang Stehmer auf Platz 1, von der Kreisrätin Elke Kogler auf Platz 2 und dem Ortsvereinsvorsitzenden Eberhard Seidel auf Platz 3 angeführt. Danach folgen auf Platz 4 mit Andrea Vogelgsang-Deeß und auf Platz 5 mit Berhan Tongay zwei aktive Vorstandsmitglieder des Ortsvereins. Auf Platz 6 folgt der ehemalige Gemeinderat und Vorsitzende der GSV-Hemmingen Gerhard Stahl. Auf ihn folgen auf Platz 7 Heinrich Hopfmüller, auf Platz 8 Sven Peter und auf Platz 9 Christina Elsässer. Die zweite Hälfte der Liste wird angeführt von Taner Uysal auf Platz 10, Anna Degebrodt auf Platz 11, Eberhard Schnaibel auf Platz 12, Werner Fischer auf Platz 13 und Reiner Leis auf Platz 14. Den Schluss der Liste bilden auf Platz 15 Bastian Schlienz, auf Platz 16 Simone Schmid, auf Platz 17 Carola Jünemann-Wuwer und auf Platz 18 Ragen Bayer.

Der Ortsvereinsvorsitzende Eberhard Seidel dankte zu Beginn der Nominierungsversammlung allen Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Bereitschaft und den Mut, sich auf eine Gemeinderatsliste einer politischen Partei setzen zu lassen. Dies erfordert auch Standvermögen in den Diskussionen bis zur Gemeinderatswahl im Mai.

Kreisvorstandsmitglied Veronika Sonntag leitete gekonnt die Nominierungsversammlung, in der alle Listenplätze einvernehmlich und ohne Gegenkandidaturen vergeben wurden.

Die SPD wird in den nächsten Wochen mit den Kandidatinnen und Kandidaten ein anspruchsvolles Wahlprogramm erarbeiten, das neue Akzente in der Kommunalpolitik setzen und die Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger aus dem Gemeindeentwicklungskonzept aufgreifen wird.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Stehmer

 
 

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

20.06.2018 17:21 Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU
In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird. „In einer Zeit, in der die Errungenschaften des geeinten Europas von nationalistischen, antieuropäischen Kräften infrage gestellt werden,

19.06.2018 21:15 Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt
Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der

Ein Service von websozis.info

 

UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019

HIER KÖNNEN SIE IN UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019 ZUR GEIMEINDERATSWAHL 2014 EINSEHEN UND ES GLEICH HERUNTERLADEN.

>>> JETZT LESEN UND HERUNTERLADEN

 

Counter

Besucher:498049
Heute:14
Online:1
 

DAS AKTUELLE WETTER