SPD Hemmingen

Das große Glück in einer Demokratie zu leben …

Bundespolitik


Jan Mönikes, Ihr Kandidat zur Bundestagswahl

heißt für die Bürgerinnen und Bürger auch, die Verantwortung, die jeder Ein-zelne damit trägt, anzunehmen und am kommenden Sonntag, dem 27.09.2009 zur Bundestagswahl zu gehen. Mit Ihrer Stimme gestalten Sie die Politik der nächsten 4 Jahre in Deutschland mit!
Die weltweite Wirtschaftskrise stellt Deutschland vor Herausforderungen, die in ein besonders hohes Maß Ehrlichkeit, Kompetenz und Erfahrung der neu-gewählten Bundestagsabgeordneten voraussetzen.

Der Bundestagskandidat für den Wahlkreis Ludwigsburg (265) Jan Mönikes verbindet diese Komponenten. Seine Erfahrung in der Wirtschaft wird ein wichtiges Element für unsere Region in Berlin sein. Viel zu lange schon ha-ben wir keinen Vertreter mehr im Bundestag. Das kann sich nur ändern, wenn Sie am 27.09.2009 Ihre Erst- und Zweitstimme dem SPD Kandidaten Jan Mönikes geben.
Mit Ihrer Erststimme wählen Sie den Abgeordneten für den Wahlkreis. Ihre Zweitstimme ist die maßgebende Stimme für die Verteilung der Sitze insge-samt für die einzelnen Parteien. Jan Mönikes kandidiert ohne Listenplatz, er will ein Direktmandat gewinnen, deswegen geben Sie beide Stimmen der SPD!
Sie haben heute auf dem Wochenmarkt von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr noch-mals Gelegenheit, sich über die Ziele der SPD und Jan Mönikes zu informie-ren. Mit dabei wieder das Segway des SPD-Kandidaten. Nehmen Sie diese Gelegenheit war, fragen Sie, was Sie wissen wollen, sagen Sie, was Sie sa-gen wollen.
Ich grüße Sie mit den Worten von Willy Brandt: Besinnt Euch auf Eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will.
Claudia Jungeilges, Ortsvereinsvorsitzende

Wie wichtig ist die Erststimme?
In den Medien wurden in den letzten Tagen und Wochen viele Prognosen zum Wahlergebnis am kommenden Sonntag gestellt. Anfangs sah die Union als sicherer Sieger aus. Das hat sich aber spätestens seit dem Fernsehduell der Spitzenkandidaten geändert. Die Menschen wissen, ohne starke SPD in der Regierung wird es keine Kontrollen des Finanzmarktes geben, keinen Mindestlohn und weniger Kündigungsschutz, dafür eine Zwei-Klassen-Medizin und eine Rückkehr zur Atomwirtschaft. Daher hat sich auch unser Bundestagskandidat Jan Mönikes mit all seiner Kraft ins Zeug gelegt, um die Bürgerinnen und Bürger zu überzeugen, dass es sich lohnt für soziale Ge-rechtigkeit zu streiten.
In den letzten Tagen haben Wahlforscher der CDU vorausgesagt, dass sie auch in Baden-Württemberg kräftig verlieren wird. Jetzt hofft sie auf den Ge-winn so genannter „Überhangmandate“, um das Ergebnis umzubiegen. Die entstehen, wenn ihre Kandidaten mit der Erststimme gewählt werden, aber landesweit der Sitzanteil geringer ist, als die Anzahl der Direktmandate. Dies ist ungerecht und verfälscht das Wahlergebnis. Das Bundesverfassungsge-richt hat mittlerweile diese Zählweise als verfassungswidrig bezeichnet und eine Änderung des Wahlrechts verlangt. Frau Merkel hat dies allerdings ver-hindert.
Der Wähler kann darauf nur eine Antwort geben: Keine Erststimme der CDU. Der CDU-Kandidat im Wahlkreis ist jedoch nur zu verhindern, wenn die Erst-stimme an Jan Mönikes geht, denn nur dieser hat ernsthafte Chancen, dann das Direktmandat zu erhalten und in den Bundestag einzuziehen.
Daher bitte ich Sie nicht nur um Ihre Zweitstimme für die SPD, sondern ganz besonders um Ihre Erstimme für Jan Mönikes. Er hat es verdient, weil er sich bereits seit 15 Jahren im Landkreis Ludwigsburg für soziale Projekte einge-setzt hat und für eine gerechte Wirtschaftspolitik steht. Er war 5 Jahre Kreis-rat und fast 10 Jahre mein Stellvertreter als SPD-Kreisvorsitzender. Mit Ih-rem Vertrauen im Rücken wird er die nächsten vier Jahre Ihr direkter An-sprechpartner für alle bundespolitischen Fragen an die Politik sein.

Ihr
Wolfgang Stehmer, MdL

 
 

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info

 

UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019

HIER KÖNNEN SIE IN UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019 ZUR GEIMEINDERATSWAHL 2014 EINSEHEN UND ES GLEICH HERUNTERLADEN.

>>> JETZT LESEN UND HERUNTERLADEN

 

Counter

Besucher:498049
Heute:14
Online:1
 

DAS AKTUELLE WETTER