SPD Hemmingen

Jahreshauptversammlung der SPD

Ortsverein

Der neue SPD-Vorstand (nicht auf dem Bild Berhan Tongay)

Die Vorstandswahlen ergaben folgendes Ergebnis:

Ortsvereinsvorsitzender: Eberhard Seidel

Stv. Ortsvereinsvorsitzende: Wolfgang Stehmer und Berhan Tongay

Kassier: Michael Kogler

Schriftführerin: Andrea Vogelgsang-Deeß

Beisitzer: Veronika Sonntag, Elke Kogler, Carola Jünemann, Julian Noseck

Kassenprüfer: Barbara Hinkel und Manfred Gutbrod

Am 03. März fand im GSV Clubheim die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins statt.
Neben den Mitgliedern konnte der Ortsvereinsvorsitzende als Gäste auch Hanna Wälzel-Köster und Macit Karaahmetoglu vom SPD Ortsverein Ditzingen begrüßen. Macit Karaahmetoglu ist Mitglied des Landesvorstandes und stellvertretender Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Ludwigsburg. Hanna Wälzel-Köster und Macit Karaahmetoglu leiten innerhalb des SPD Kreisverbandes die Arbeitsgruppe Ortsvereine und besuchen zur Zeit alle Ortsvereine, um im persönlichen Kontakt den Erfahrungsaustausch zu intensivieren und Anregungen entgegenzunehmen, bzw. Synergieeffekte zu nutzen. Neben den Rechenschaftsberichten der Vorstandsmitglieder und den turnusgemäßen Wahlen stand die Einbringung der vom Vorstand beschlossenen Überarbeitung der kommunalpolitischen Programme im Mittelpunkt der Sitzung.

In der Jahreshauptversammlung wurde Gerhard Stahl für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt.
Gerhard war im Ortsverein ab 1972 bis zu seinem Wegzug aus Hemmingen 1983 mit das aktivste Mitglied im SPD Ortsverein. Eingetreten in die Partei ist er in der Zeit des gesellschaftlichen Wandels anlässlich der sog. „Willy Wahl“ 1972. Kurze Zeit später war er im Ortsverein Schriftführer, ab 1975 bis 1979 Beisitzer für Öffentlichkeitsarbeit und von 1979 -1981 stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender. In dieser Zeit hat er auch das SPD-Info herausgegeben, ein Vorläufer der SPD-Raspel. Bei der Kommunalwahl 1980 wurde Gerhard auf der SPD Liste in den Hemminger Gemeinderat gewählt. Dort befasste er sich bis zu seinem Umzug nach Weissach-Flacht 1983 vorzugsweise mit der Haushaltspolitik. In seinem neuen Wohnort amtierte er einige Jahre als SPD-Ortsvereinsvorsitzender.
Als Anerkennung und Dank für seine langjährige Treue zur und engagierte Mitarbeit in der SPD erhielt Gerhard die Ehrenurkunde und silberne Ehrennadel der Partei, sowie ein Buchgeschenk des SPD Ortsvereins.

Eberhard Seidel
SPD-Ortsvereinsvorsitzender

 
 

WebsoziInfo-News

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

16.01.2018 18:30 Andrea Nahles: „Wir sollten aufhören, das Ergebnis schlechtzureden“
Interview mit Andrea Nahles mit der Passauer Neuen Presse Die SPD-Fraktionsvorsitzende erklärt, warum die SPD in den Sondierungsgesprächen 80 Prozent ihrer Forderungen erreicht hat. Dieser Erfolg gelte insbesondere für Rente, Pflege, Arbeit und Bildung. Das gesamte Interview finden Sie auf spdfraktion.de

15.01.2018 18:36 Die Sondierung
Die SPD hat in den Sondierungsgesprächen mit CDU und CSU hart verhandelt – im Interesse der Menschen im Land. Unser Anspruch ist, dass eine neue Bundesregierung den sozialen Zusammenhalt in unserem Land stärkt, dass sie Motor einer neuen Europapolitik wird, und dass sie unser Land dort erneuert, wo es nicht modern ist. Nicht alles, was

Ein Service von websozis.info

 

UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019

HIER KÖNNEN SIE IN UNSER WAHL- UND ARBEITSPROGRAMM 2014 - 2019 ZUR GEIMEINDERATSWAHL 2014 EINSEHEN UND ES GLEICH HERUNTERLADEN.

>>> JETZT LESEN UND HERUNTERLADEN

 

Counter

Besucher:498049
Heute:14
Online:1
 

DAS AKTUELLE WETTER